Live Shopping Days 2011: Internationale Perspektiven und Trends

Wie jedes Jahr fanden auch dieses Jahr wieder die Live Shopping Days (LSD 2011), der führende E-Commerce-Kongress rund um Aktionsshopping Trends Konzepte wie Liveshopping, Clubshopping und Groupon-Shopping, in Berlin statt. Der erste Tag stand ganz unter dem Motto Trends & Perspektiven des Live Shoppings. Thierry Petit vom rasant wachsenden Shopping Club ShowRoomPrivee hielt in diesem Jahr einen leidenschaftlichen Eröffnungsvortrag über den internationalen Live Shopping Markt aus Sicht der Grande Nation des Clubshoppings Frankreich, Heimat von Vente-Privée & Co.

Thierry Petit bei den Live Shopping Days
Thierry Petit bei den Live Shopping Days

ShowRoomPrivee ist zwischen 2008 und 2010 um rund 100 Mio Euro Umsatz auf 130 Mio. Euro gewachsen und arbeitet im Gegensatz zu vielen anderen Clubs bereits seit 2009 profitabel. Mit diesem rasanten Aufstieg hat ShowRoomPrivee nach Einschätzung von Live Shopping Days Initiator Jochen Krisch mittlerweile sogar Brands4friends als Nummer Zwei des europäischen Clubshoppings abgelöst.

Die LSD 2011 waren gewohnt international ausgerichtet. So sprach neben Thierry Petit  auch Markafoni-Geschäftsführer Sina Afra, ehemaliger ebay Manager, über seine Erfahrungen auf dem Clubshopping Markt.  Der türkische Shopping-Club Markafoni beschäftigt momentan bereits 122 Angestellte und zählt rund 870.000 registrierte Mitglieder.

Gleich im Anschluss sprach Spencer Lazar von Accel Partners über „10 trends that will disrupt commerce“. Die überraschende (obwohl nicht unbedingt neue) Erkenntnis: Die online Businesskonzepte von Morgen sind die offline Businesskonzepte von Gestern. Flash Sales, Volume Discounts, Demand Aggregation & Co., das gab es alles schon, bevor es das Web gab. Neu ist also höchstens das Medium, das eine hohe virale Verbreitung der Konzepte erlaubt. Es lohnt sich gegebenenfalls also doch, das Rad fürs Web noch einmal neu zu erfinden.

Spencer Lazar bei den Live Shopping Days 2011
Spencer Lazar bei den Live Shopping Days 2011

Ein weiterer Redner  war Marc Mangold von Merchandising Media aus der ProSiebenSat.1-Gruppe, der über TV-Werbung und ihre Bedeutung für das E-Commerce referierte. Jüngstes und derzeit bekanntestes Erfolgsbeispiel einer „Onlinekarriere“ dank lustiger und ansprechender TV-Werbung mit hohem Viralfaktor dürfte der Schuhversender Zalando sein.  Shops wie Zalando profitieren angesichts der horrenden TV-Werbepreise vor allem davon, dass viele Fernsehsender ihre Restplätze über Revenue-Share-Modelle anbieten.

Anschließend sprach Alexander Grünwald, Managing Director bei Altium Capital über Finanzierung im E-Commerce. Altium Capital begleitete unter anderem Dress-for-less beim Verkauf an Privalia, Xing bei der Übernahme von Amiando, Geschenkidee.ch beim Verkauf an den Ringier-Verlag und viele andere spannende Übernahmen der letzten Monate.

Beim Facebook Briefing in der Mittagspause referierte Andreas Bersch von facebookbiz über Chancen, Trends und Möglichkeiten in Facebook. Dabei ging es unter anderem um Facebook Apps, die viralen Möglichkeiten von Facebook Pages und deren marketingtechnische Auswertbarkeit. Auch neue Trends wie das auf Facebook Orte aufsetzende Facebook Deals, das dem User mithilfe der Umgebungssuche unterwegs auf dem Smartphone Rabatte und Sonderdeals aus der unmittelbaren Umgebung anzeigt, kamen zur Sprache.

Andreas Bersch von Facebookbiz beim Facebook Briefing auf den LSD2011
Andreas Bersch von Facebookbiz beim Facebook Briefing auf den LSD2011

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.