Vertikalisierung bei iBOOD und 1DayFly

Es ist also doch noch Bewegung im Liveshoppingmarkt! Wer hätte das gedacht? Eher zufällig stellte ich gerade fest: Die beiden internationalen Liveshopping-Riesen aus Holland, iBOOD (hierzulande mit iBOOD.de unterwegs) und 1DayFly (Betreiber von guut.de) haben vertikalisiert – allerdings bisher nur in ihrem Heimatland. iBOOD setzt dabei auf die bewährten Sortimente „Home & Living“ und auf „Health & Beauty„, die aus dem Hauptangebot herausgehoben wurden. 1DayFly geht sogar noch einen Schritt weiter und wagt sich an etwas, was mir schon lange als interessantes Vertical im Kopf herumschwebte und bisher am Markt immer fehlte: Liveshopping nur für Frauen. Holland ist seit jeher federführend im europäischen Liveshoppingmarkt.

Das 1DayFly Vertical 1DayFly Lady
Das 1DayFly Vertical 1DayFly Lady

Mit „1DayFly Lady“ geht einer der interessantesten Liveshoppingdienste der letzten Jahre an den Start. Während beim Groupshopping überwiegend Frauen kaufen, dominieren Männer zumindest in Deutschland seit jeher klar das Liveshopping-Feld. Das mag sicher an dem klassischerweise eher elektroniklastigen Sortiment liegen, aber gewiss auch daran, dass Frauen einfach anders online shoppen. Aus dem 1DayFly-Experiment kann man sich also viele Learnings für die gesamte Branche auch in Deutschland erhoffen. In Holland gibt es allerdings mit „OneDayForLadies“ bereits einen ganz ähnlichen Anbieter am Markt.

Die Zeiten, in denen deutsche Anbieter wie Preisbock (mit Gadgetbock und Stylebock) und guut.de (mit Reiseguut, Sportguut und Lagerguut – Damals noch nicht unter 1DayFly) vertikalisierten, bezeichneten eigentlich eher Wendepunkte vom Auf- zum Abstieg der einst gefeierten Liveshopping Stars. Alle Verticals sind mittlerweile wieder eingestellt und die Anbieter selbst wurden verkauft oder stehen zum Verkauf. Die wirklich großen wie iBOOD und 1DayFly machten seinerzeit eher durch Internationalisierung und die Öffnung neuer Märkte von sich reden. Diese Zeit scheint nun erst einmal vorbei und es bleibt abzuwarten, wann die neuen Verticals über die anderen europäischen Länder ausgerollt werden.

Angesichts dieser nicht nur produktseitigen sondern auch visuellen Farbenpracht bleibt einem nur noch, zu wünschen, dass sich irgendwann endlich mal ein guter Webdesigner nach Holland verirrt.

Die neuen iBOOD Verticals "Home & Living" und "Health & Beatuy"
Die neuen iBOOD Verticals „Home & Living“ und „Health & Beatuy“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.