Knackt RTL mit #GZSZlooks die Fernseh-Internet-Brücke?

Second Screen Apps wie TV Smiles versuchen seit Jahren, erfolgreiche Second-Screen-Geschäftsmodelle zu etablieren und die Fernsehzuschauer via App vom Bildschirm weg auf eine Aktion oder Transaktion zu konvertieren. Dafür erhielt die Berliner Bonus-App erst Ende letzten Jahres eine Finanzierung in Höhe von 5 Millionen Euro als Kapitalspritze für eine Expansion nach Großbritannien und in die USA. Immer mehr Startups schalten Fernsehwerbung und versprechen sich davon einen regen Zulauf an Usern oder zumindest einen Branding-Effekt. Für Rockets Zalando war das der Weg an die Spitze der Online-Modeversender. Amazon startete letztens sogar den weltersten Online-Homeshopping-Kanal, einen Hybrid aus Internetfernsehen und Verkaufsshow.

So richtig hat aber außerhalb des Homeshoppings noch niemand die Konvertierung von Fernsehzuschauern zu Onlineshoppern geschafft. Der Medienbruch Offline zu Online ist trotz permanenter Multiscreen-Nutzung relativ groß in einer Zeit, in welcher der Fernseher oft selbst zum Second Screen neben dem Mobile Device wird. Einen spannenden Anlauf wagt aber gerade die Mediengruppe RTL durch die RTL interactive in Kooperation mit ihrem Schwesterunternehmen UFA Serial Drama und den Töchtern CBC und SPARWELT. Die UFA Serial Drama produziert in Potsdam-Babelsberg die tägliche Erfolgsshow „Gute Zeiten, schlechte Zeiten“ (GZSZ). RTL interactive ist für das Produktlicensing der Serie zuständig, CBC für die Videoproduktion. SPARWELT ist mit seinem Portal Sparwelt.de seit September 2014 ein Unternehmen der Mediengruppe RTL.

Aussehen wie „Sophie Lindh“ oder „Jo Gerner“

In enger Zusammenarbeit dieser vier RTL-Firmen ist das Projekt „#GZSZlooks“ entstanden. Jede Woche Donnerstags stellt Sparwelt.de das Outfit einer GZSZ-Rolle um Nachshoppen vor. Los geht es in den ersten drei Wochen mit mit „Sophie Lindh“, „Emily Badack“, „Chris Lehmann“ und „Annie Brehme“. So werden nach und nach die Outfits aller GZSZ-Charaktere abgebildet. Zielgruppe sind modeaffine GZSZ-Fans, die schon immer einmal den Style ihres Lieblingscharakters nachbilden wollten. Dafür stellt Sparwelt.de mit seinen Shopping-Partnern wie About You, asos, Zalando & Co. ein ausgewähltes Outfit aus der Sendung als Lookalike nach. Die Angebote werden von den SPARWELT-Redakteuren dahingehend kuratiert, dass Tipps für weitere ähnliche Produkte oder Kombinationsmöglichkeiten gegeben werden.

Die User freuen sich über einen Rabatt von bis zu 20 Prozent auf die teilnehmenden Produkte der Aktion. Mode ist nicht nur das am stärksten nachgefragte Segment im klassischen Onlineshopping sondern auch ein stark emotionales Thema. Serien wie „Gute Zeiten, Schlechte Zeiten“ setzen seit jeher Mode-Trends und gerade die Ansprache von treuen Fernsehzuschauern und Fans der Serie als Zielgruppe der Aktion verspricht, gut zu funktionieren. Seit letzter Woche Donnerstag läuft der Hinweis auf die gemeinsame Shopping-Aktion im Abspann der Serie. Der Auftakt für ein spannendes Experiment und ein kleines Stück E-Commerce-Geschichte in einer Zeit, in der Fernsehen und Online immer stärker zusammen wachsen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.