Business Coupon: Deutschlands erstes Business Groupshopping Modell

Es tut sich wieder etwas im Groupshopping-Markt. Während die etablierten B2C Anbieter sich gerade in der eDeal Association (ehemals Global Daily Deal Association) organisiert haben, um dem schlechten Image des Gutscheinhandel-Segments durch einen selbstverpflichtenden Ehrenkodex wahlweise „Herr zu werden“ oder „vorzubeugen“, startet nun das die erste B2B Plattform, die auch wirklich Potenzial hat. Business Coupon wurde im August 2012 von Jonathan Kirsch und Siegmund Mioduszewski  in Heidelberg gegründet und nahm diese Woche seinen Betrieb auf.

Business Coupon - Die neue Plattform für B2B-Rabatte
Business Coupon – Die neue Plattform für B2B-Rabatte (© Business Coupon)

Die erste Gutschein-Plattform für B2B

Die Grundüberlegung ist ebenso simpel wie schlüssig. Nicht nur Privatpersonen sondern auch Firmen schauen beim Einkauf auf den Preis. Besonders kleine Firmen haben aufgrund ihrer geringen Kaufkraft kaum eine Verhandlungsbasis, um Rabatte auszuhandeln. Erst gemeinsam mit anderen Käufern gelingt es, große Kontingente abzunehmen und Sonderkonditionen auszuhandeln. Hier springt Business Coupon ein und aggregiert diese Käufer zu einem gemeinsamen Absatzpotenzial. Aktuell geschieht dies noch stark angebotsgetrieben.

Die Fokussierung auf reines B2B-Geschäft steht dem neuen Anbieter gut zu Gesicht. Selten hat man ein so ausgereiftes Portal an den Start gehen sehen, das noch dazu komplett auf die tausend mal geklonte Groupon-Optik verzichtet und bei dem wirklich das Produkt im Vordergrund steht. Login mit XING, Trusted Shops Zertifizierung, professionelles Zahlungsmanagement und vieles mehr. Der gewerbliche Endkunde rückt damit genau dorthin, wo er hingehört, nämlich in den Fokus des Kaufprozesses. Sicher wird es Stimmen geben, die dem gewerblichen Kauf den Impuls damit die Übertragbarkeit des Groupshopping-Modells auf den B2B-Bereich absprechen wollen.

Nun muss man sich aber vor Augen führen, dass auch die Einkäufer in Firmen Menschen sind, die einen userfreundlichen Shop zu schätzen wissen und die preisgetrieben denken. Sicherlich wird es beim B2B weniger Impulskäufe geben, doch das muss nicht gleich schlechte Conversions bedeuten. Ungewöhnlich ist sicherlich, dass ein Firmenkunde zunächst einen Gutschein für einen Drittanbieter statt in einem Marktplatzmodell von diesem direkt die Leistung oder das Produkt kauft, aber die gleiche Schwelle gab es einst auch für Privatkunden, als 2009 Citydeal (heute Groupon) und DailyDeal an den Start gingen, und so mancher Branchenkenner den Kopf über das Potenzial dieser neuen Art der Gutscheine schüttelte. Warum sollteaber  dieser Change of Mindset nicht auch auf den B2B Bereich übertragbar sein. In anderen Ländern ist das Modell bereits erfolgreich.

Business Coupon - Nach 6 Monaten intensiver Vorbereitung gestartet (© Business Coupon)
Business Coupon vor dem Launch

Business-Coupon als Marketing- und Vertriebskanal

Business-Coupon setzt genau dort an, wo seit der Geburtsstunde des Liveshoppings auch alle anderen Aktionsshopping-Modelle ansetzen und womit sogar Crowdinvesting-Plattformen werben: Der Shop bietet bereits durch die Möglichkeit, ein Angebot einzustellen, eine Plattform für Händler und Dienstleister, um das eigene Produkt oder den eigenen Service bekannt zu machen. Für die Dauer des Angebots steht der Inhalt des Angebots exponiert auf einer Produktbühne. Doch nicht nur das. Selbstverständlich gibt es bei Business Coupon auch einen Newsletter.

Gerade im Online-B2B-Bereich ist es oft gar nicht so einfach, seine Zielgruppe wirklich zu erreichen und Dienstleistung entzieht sich nach wie vor einem transparenten Preis-/Leistungsvergleich. Viele Vertriebskanäle laufen immer noch über persönliche Kontakte, Business Netzwerke oder klassische Kanäle wie Mailverteiler, Messen, Prospekte und Telefon-Akquise oder über Kleinanzeigenportale. Viel Push- und wenig Pull-Strategie. Eine Lücke, die Business-Coupon langfristig schließen könnte.

Business-Coupon als Beschaffungskanal

Zwar hat Amazon bereits Im April diesen Jahres in den USA seine B2B-Plattform AmazonSupply mit über 500.000 Produkten, Materialien und Bürobedarf gestartet und mit Otto Office, Printus und einigen anderen Playern gibt es so manchen Büroversand, doch hierzulande sucht man darüber hinaus meist noch vergebens nach userfreundlichen Bestellsystemen für Geschäftskunden. Den B2B Bereich besetzen wenige Anbieter, die allesamt noch in der altbackenen Katalog-Mentalität verfangen sind, und echte Angebote zu finden, gestaltet sich in Anbetracht eines nicht vorhandenen Aggregators nicht immer einfach. Noch düsterer sieht es in der Dienstleistung aus. Hier gibt es kein führendes Portal, das Anbieter und Kunden unter dem Aspekt des Preises in verkaufsförderndem Umfeld zusammenbringt.

Zwar entziehen sich Dienstleistungen regelmäßig der Vergleichbarkeit, die bei Produkten noch gegeben sein mag, doch fehlt es jungen Unternehmen oft an dem notwendigen Marktüberblick und vielen mittelständischen Unternehmen am Wissen um neue Geschäftsmodelle wie beispielsweise Cloudtesting- oder Crowdsourcing-Dienste oder neue Anbieter, die mit Sonderpreisen an den Markt gehen.

Hier kann eine Plattform wie Business-Coupon Händler und Dienstleister mit neuen Kundengruppen und Kunden mit neuen Businesslösungen zusammenbringen und obendrein Betriebskosten senken. Da findet auch so mancher alte Hase noch ein günstiges Schnäppchen. „Das Angebot richtet sich vor allem an kleine und mittelständische Unternehmen sowie an Freelancer,“ erklärte Jonathan Kirsch gegenüber etailment.

Business Coupon Angebote
Aktuelle Angebote bei Business Coupon (© Business Coupon)

Professionelle Zahlungsabwicklung und Accounting

Gerade in der Geschäftswelt ist das professionelle Auftreten ein wichtiger Erfolgsfaktor. Zugleich ist insbesondere das Accounting und die Zahlungsabwicklung bei vielen Startups ein absoluter Schwachpunkt. Spätestens seit dem leidenschaftlichen Vortrag von Karl-Erivan Haub, Geschäftsführender Gesellschafter der Tengelmann-Gruppe auf der K5 Konferenz 2011 weiß man, dass sogar Branchengröße Brands4friends wegen unsachgemäßer Buchführung seinerzeit fast in die Insolvenz geschlittert ist.

Das komplette Zahlungsmanagement bei Business Coupon mit Billing und Riskmanagement sowie die Debitorenbuchhaltung, Partner Clearing und Mahnwesen übernimmt der Regensburger Payment Provider abilipay. Business Coupon Kunden können zwischen Lastschrift, Rechnung, Kreditkarte (MasterCard, VISA und American Express) sowie PayPal wählen. Damit öffnet sich das Groupshopping gleichermaßen erstmals auch für den im Geschäftsverkehr zwischen Firmen üblichen und bei Onlineshoppern ohnehin sehr beliebten Rechnungskauf, der dem B2C-Segment bisher verwehrt geblieben ist. Abilipay-Prokurist Peter Lindenmayer zeigte sich in einer Pressemitteilung gleich begeistert von der Idee des Startups, ein Gutscheinportal für Geschäftskunden auf die Beine zu stellen.

B2B-Shopping mit Trusted Shops Zertifizierung

Business Coupon bietet nicht nur gute Angebote und professionellen Service sondern hat als erstes B2B Coupon-Portal auch eine Trusted Shops Zertifizierung erhalten und dazu über 100 Auflagekriterien des Zertifizierungskatalogs erfüllt. Trusted Shops entwickelt und prüft seinen Kriterienkatalog mithilfe von Verbraucher- und Datenschützern, Wirtschaftsjuristen und IT-Experten. Somit ist das sichere Einkaufen und die Vertrauenswürdigkeit eines zertifizierten Shops garantiert. Business Coupon sichert über Trusted Shops sogar jeden Einkauf potentiell bis 2500 Euro gegen Verlust der Zahlung, Nichtlieferung oder bei Rückgabe der Ware ab.

abilipay Payment Services
Business Coupon nutzt abilipay für seine Zahlungsabwicklung (© abilipay)

Der B2B Groupshopping Markt

Die Idee, Vertrieb und Einkauf in einer shoppingaffinen Atmosphäre zusammenzubringen ist nicht neu. Der 2011 von Frank Engel und Philipp Kraft gestartete Online-Marktplatz Zitra versteht sich als brand marketplace, eine Art Shopping Club für gewerbliche Händler rund um Handelsware. Ebenfalls 2011 startete DailyDeal neben den Reise-, Produkt- und Entertainmentdeals und weitgehend unbemerkt von der Öffentlichkeit auch seine „B-Deals“ rund um Büroeinrichtung und –infrastruktur, Angebote für Dienstleistungen, Software und Schulungen.

Was das Potenzial hatte, das erste regelmäßige B2B Rabattgutschein-Angebot zu werden, versumpfte leider etwas im Rahmen der Gesamtstrategie. Im Zuge der vielen neu gestarteten Verticals musste das Projekt  schnell wieder eingestellt werden – vielleicht auch deshalb, weil es eben doch nicht so leicht ist, einen kommunikativen Spagat zwischen Privatkunden und Firmenkunden hinzulegen. Auch schien bereits die Namensgebung merkwürdig verunglückt. Assoziiert man doch mit „B-Deals“ eher  Begriffe wie „B-Ware“ und „B-Qualität“ als das Wort „Business“.

Business Coupon gibt das nun die Chance, als erster Anbieter ein nachhaltiges Standalone-Konzept an den Markt und zum Erfolg zu bringen. Die Ausgangsposition ist hierbei ausgezeichnet. Die Rabattgutscheine richten sich in erster Linie an kleine und mittelständische Unternehmen, die naturgemäß jeden Cent zweimal umdrehen, und bereits vor dem offiziellen Start ist das Projekt von den Fachmedien bereits sehr positiv aufgenommen worden. Für wieviele Anbieter das Marktpotenzial ausreicht wird sich sicher zeigen, sobald die ersten Copycats starten. Während der B2C-Bereich insbesondere auch vom Gedanken des Weiterverschenkens oder gemeinsamen Nutzens von Gutscheinen (also einem stark sozialen Ansatz) lebt, der im B2B nahezu keine Rolle spielt, gibt der B2B-Markt möglicherweise nicht so viel her. Andererseits kaufen Firmen jedoch in der Regel von Natur aus größere Mengen als der private Online Shopper und haben durch den regelmäßigen Bedarf eine höhere Wiederkaufsquote.

In anderen Ländern funktioniert das B2B Couponing Modell übrigens bereits sehr gut. Seinen Ursprung hat es natürlich in den USA, aber auch in Europa und hier insbesondere in Polen ist das B2B Segment erfolgreich mit B2BDeal, GrupaMis und Oxeo. Auch citeam.pl und gruper.pl, zwei große polnische Groupon-Klone haben eigene B2B-Bereiche auf ihren Plattformen. Andere international bekannte Plattformen sind: OfficeArrow, BizyDeal, RapidBuyr, OfficeDeal, BizGrouper, GroupPrice, HuddleBuy, Empire Steels und BtoBcity.

DailyDeal B-Deals
Die B-Deals – Kurzlebiges Projekt von DailyDeal aus dem Jehr 2011 (© obs/DailyDeal)

Ein Gedanke zu „Business Coupon: Deutschlands erstes Business Groupshopping Modell

  • 21. Dezember 2012 um 12:57
    Permalink

    Vielen Dank Stefan für deinen Artikel. Ist sehr interessant geschrieben :-)

    Auch wir freuen uns sehr über den Start von Business Coupon!

    Viele Grüße
    Mio von Business Coupon

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.