Alle Crowdinvesting-Plattformen im Überblick

Wahrscheinlich hätte jeder gerne frühzeitig in eine Firma wie Microsoft, Google oder Facebook investiert, lange bevor diese erfolgreich wurden. Grundsätzlich ist das heute nicht mehr ausgeschlossen. Natürlich ist nicht absehbar, was das „Next big Thing“ wird, aber Crowdinvesting hat gute Chancen, der Aktie als Anlageform Konkurrenz zu machen. Als Investor können Privatanleger ab einem Mindestanlagebetrag von je nach Plattform 1 bis 1000 Euro in innovative, junge Geschäftsideen investieren.

Die Gründer dieser Firmen finden ihrerseits über Crowdinvesting-Plattformen binnen weniger Stunden viele Unterstützer und das benötigte Startkapital, um ihre Idee erfolgreich umzusetzen. Die Investoren sind über stille Beteiligungen oder Nachrangdarlehen beteiligt und profitieren langfristig von Gewinnausschüttungen und Firmenwachstum. Nachstehend eine Liste aller deutschen Crowdinvesting-Plattformen:

Crowdinvestment-Plattformen

Welcome Investment (seit 2014 aktiv) – Mindestinvestment: 1 €

Fundsters (seit 2013 aktiv)  – Mindestinvestment: 1 €

Companisto (seit 2012 aktiv)  – Mindestinvestment: 5 €

Deutsche Mikroinvest (seit 2012 aktiv)  – Mindestinvestment: 100 €

Innovestment (seit 2011 aktiv)  – Mindestinvestment: 1000 €

Seedmatch (seit 2011 aktiv)  – Mindestinvestment: 250 €

Bergfürst – Eine Plattform und Anteilsbörse, die bisher nur ein einziges Crowdinvesting abwickelte und sich von der Firmenfinanzierung weg und hin zu Immobilien entwickeln möchte.

Mashup-Finance – Eine Münchner Plattform, die zwar noch aktiv ist, jedoch nur noch Folgefinanzierungen für eines der drei Crowdinvestings aus 2012 anbietet.

 

Inaktiv und offline

Diese Plattformen haben es nicht geschafft:

BerlinCrowd – Die Berliner Plattform hat 2012 genau ein Funding durchgebracht und liegt seither brach.

bestbc.de – Die Pattform ist nie über die Ankündigungsphase hinausgekommen

devexo – Start mehrmals verschoben, dann gelauncht und wieder eingestellt, dann gerelauncht und nochmal eingestellt. Das alles innerhalb weniger Monate.

foundingcrowd.org – Der welterste Crowd-Inkubator, der wie ein Fond über Pooling die Crowdinvestings zusammenführen sollte, jedoch nie startete.

Group Capital – Wickelte nie auch nur ein Crowdinvesting ab sondern bot nur Crowdrating. Inzwischen als Aggregator „Crowdfinance-Portal“ unterwegs.

Gründerplus – Die Crowdinvestingplattform des Händlerbunds wurde nach zwei Crowdinvestings wieder eingestellt. Gründe unklar.

lhinker.com – Eine Plattform, die reward based und equity based Crowdfunding miteinander vereinen sollte, jedoch seit 2 Jahren nur über einen baldigen start informiert.

meetseed.com & meet-seed.com – Gleich zwei weitere Plattformen, die nie gestartet sind und lediglich durch die Namensgleichheit von sich reden machten.

United Equity – Die Plattform gibt es zwar noch, jedoch stammt das letzte Investment-Angebot aus 2013

 

Zuletzt aktualisiert am 10.04.2014

 

Ein Gedanke zu „Alle Crowdinvesting-Plattformen im Überblick

  • 30. April 2015 um 09:41
    Permalink

    Eine sehr schöne Übersicht. Da kommen ja immer wieder einige neue dazu, insbesondere weil das Interesse an Crowdfunding auch hier bei uns immer wieter ansteigt. Bleibt abzuwarten, welche dieser Plattformen sich auch auf Dauer durchsetzen werden.

Kommentare sind geschlossen.